Echten Bernstein erkennen

Bernstein.Da Bernstein in so vielen verschiedenen Farben gibt, er durchsichtig aber eben auch milchig aussehen kann, eben sehr verschiedenartig ist, ist es für Laien gar nicht so einfach, die echten Bernstein zu erkennen.

Aber nicht nur Pressbernstein und Kopale können Laien täuschen. Auch Glas und auch Plastik kann zumindest von der Farbe aussehen wie Bernstein.

Hier einige Anhaltspunkte, um Bernstein recht sicher zu erkennen. Schließlich soll die Bernsteinkette fürs Baby auch echt sein.

Echten Bernstein erkennen

Um Bernstein zu erkennen, gibt es verschiedene Tests. Bbei einigen dieser Echtheitstest wird der Stein allerdings beschädigt.

Echtheitsproben bei dem der Bernstein beschädigt wird

  • Beim Anbrennen hinterlässt echter Bernstein einen typischen Harzgeruch.
  • Brennstein entzündet sich relativ leicht. Er brennt dann mit ruhiger, etwas rußender Flamme.
  • Mit einer glühend heißen Nadel lässt sich in einen Bernstein mit etwas Druck eine Rille ziehen. Dabei sollte es wieder harzig riechen, der Stein wird dabei schmierig.
  • Wenn man Bernstein leicht mit einem Messer ankratzt, sollte weißer Staub zu sehen sein.
  • Da Bernstein mit einer Härte von ca. 2 bis 2,5 auf der Mohs-Skala ein recht weiches Material ist, sollte sich sogar mit einer Kupfermünze (Cent-Münzen aus dem eigenen Geldbeutel) eine Rille oder Furche in die Oberfläche ritzen lassen.

Echter Bernstein macht dieser Test zwar nichts aus, eine Fälschung wird aber häufig beschädigt. Gerade Nagellackentferner hinterlässt seine Spuren.

Bernsteinechtheitsproben ohne Beschädigung

Um Bernstein zu erkennen gibt es aber auch einige Tests, bei denen die Steine nicht beschädigt werden.

  • Bei einem Klopftest an den eigenen Zähnen, sollte der Klang weich bis dumpf sein.
  • Beim Reiben (zum Beispiel an der eigenen Kleidung) sollte eine elektrostatische Aufladung stattfinden. Dann sollte der Bernstein anziehend werden und sich zum Beispiel auf Haare oder auch kleine Papierschnipsel auswirken.
  • Unter UV-Licht leuchtete Bernstein. Je nach Beschaffenheit seiner Oberfläche reicht die Farbe dann von blau (glatte Steine) bis grün (raue Oberfläche).
  • Schwimmprobe (Versuchsaufbau siehe unten).

Bernstein Schwimmprobe

Dafür nimmt man 0,2 Liter Wasser (ein Glas) und zehn Teelöffel Kochsalz. Dies ergibt Salzlösung mit 1,3 Gramm Salz auf einen Kubikzentimeter. Bernstein selbst hat ein spezifisches Gewicht von 1,08 Gramm pro Kubikzentimeter. Damit sollte Bernstein in diesem Salzwasser schwimmen. Da Bernstein-Kunstimitate schwerer als 1,3 Gramm/Ccm sind sollten diese im Salzwasser untergehen. So wie Bernstein auch im normalen Wasser untergehen würde, da hier die Dichte bei 1,0g/Ccm liegt.

Es gibt allerdings auch Kunststoffe, die deutlich leichter als Wasser sind.

Bernstein schwimmt auf Salzwasser

Die Bernstein Schwimmprobe funktioniert allerdings nur bei unbearbeiteten bzw. ungefassten Bernstein. Ist Bernstein teil eines Schmuckstücks (zum Beispiel eines Anhängers), dann schwimmt dieses meist eben nicht mehr.

Die Salzwasserprobe ist auch gut durchführbar, wenn man am Strand selbst auf der Suche nach Bernstein war. So gibt es leider auch braune Glasscherben, die angeschwemmt werden. Sind diese lange genug von Sand und Steinen bearbeitet, kann man dieses braune Glas durchaus auch mit Bernstein verwechseln. Im Schwimmtest geht Glas aber unter – und das bereits in normalen Leitungswasser.

Bernstein suchen und finden KOMPAKT (Wachholtz Kompakt)
  • Carsten Gröhn (Autor)
  • 96 Seiten - 01.03.2015 (Veröffentlichungsdatum) - Wachholtz (Herausgeber)

Schwimmprobe für unterwegs

Für unterwegs ist die Schwimmprobe auch geeignet. Dafür füllt man die Salzlösung einfach in ein Marmeladenglas mit Schraubverschluss. Schon kann man bei einem Strandspaziergang Fundstücke sofort überprüfen.

Es kann dann aber natürlich passieren, dass das gefundene Bernstein etwas verdreckt ist. In diesem Fall verändert sich häufig das spezifische Gewicht und der Stein sinkt auf den Boden des Marmeladenglases. Allerdings ist dieses Sinken sehr langsam bzw. träge und nicht vergleichbar damit, wie ein Stein untergehen würde.

Bernstein an Nord- und Ostsee: Finden und Bearbeiten
  • Holt, Kerstin von (Autor)
  • 120 Seiten - 01.03.2012 (Veröffentlichungsdatum) - Quelle & Meyer (Herausgeber)
Alles über Bernstein
  • Gröhn, Carsten (Autor)
  • 232 Seiten - 01.11.2012 (Veröffentlichungsdatum) - Wachholtz (Herausgeber)
Einschlüsse im baltischen Bernstein
  • Carsten Gröhn (Autor)
  • 424 Seiten - 24.11.2015 (Veröffentlichungsdatum) - Wachholtz (Herausgeber)