Bernsteinkette für Babys Erfahrungen

Eine Bernsteinkette soll Babys beim Zahnen helfen und mindestens zu einer Linderung der möglichen Zahungs-Symptome führen.

Wir haben uns umgehört und einige Erfahrungen zur Bernsteinkette für Babys eingeholt.

Überzeugt von der Bernsteinkette - gute Erfahrungen sind ein Argument

Überzeugt von der Bernsteinkette ist Lena. Sie schließt zwar nicht aus, dass es auch Einbildung sein könnte, aber sie hat das Gefühl, dass die Bernsteinkette ihrer Tochter Sarah Linderung beim Zahnen verschafft. Lena selbst bezeichnet sich zwar als Typ, der für sowas nicht empfänglich sei, denn och sei sie eben von der Wirkung durch ihre Erfahrung überzeugt.
Erfahrungen mit der Bernsteinkette beim ZahnenErfahrungen mit der Bernsteinkette beim Zahnen



Bernsteinkette Erfahrungen mit Zwillingen

Ähnlich sehen es auch Anke und Paul, die gleich zwei Bernsteinketten für ihre Zwillinge haben. Allerdings ist hier schwer zu sagen, ob wirklich die Bernsteinketten dafür verantwortlich sind, dass es den beiden Kleinen trotz Zahnen ganz gut geht. Denn Anke und Paul überlassen bei ihren Zwillingen nichts den Zufall und haben das Zahnungshilfen-Komplettprogramm. Neben Veilchenwurzel an Schnullerkette haben ihre Zwillinge gleich ein ganzes Arsenal an Beißringen (gekühlt und ungekühlt) zur Verfügung. Vielleicht ganz verständlich, denn ein Unleidiges und von Zahnungschmerzen geplagtes Kleinkind kann schon anstrengend sein, aber bei Zwillingen dürfte man auf solche Erfahrungen sicherlich verzichten wollen.

Bernsteinkette dekoriert nur das Kinderzimmer

Lisa hingegen hat eine Bernsteinkette für Babys zwar geschenkt bekommen, hat diese aber nur an die Kinderwiege gehängt. Zwar hat ihre Bernsteinkette einen Magnetverschluss, dennoch möchte sie ihrem kleinen Sohn nichts umhängen. Und entweder wirkt die Bernsteinkette bei ihrem Kind auch auf die Distanz oder sie hat einfach Glück, ihr Jonas bekommt ziemlich problemlos seine ersten Beißerchen.

Erfahrung mit der Kette von Micha ist nicht so gut

Micha hingegen greift inzwischen zu härteren Mitteln. Bei seinem 10 Monate altem Sohn Niclas hilft eigentlich nichts ohne Apothekenzulassung. Zwar hat Niclas auch eine Bernsteinkette, aber auch die hängt inzwischen nicht mehr um den Hals des Jungen, sondern an der Wand im Kinderzimmer. Denn Niclas hat schwer unter dem Zahnen zu leiden, ohne Zahnungsgel und ab und an ein kindgerechtes Schmerzmittel geht bei ihm leider kaum etwas.



Kleiner Sonnenschein dank Bernsteinkette und gekühlten Beißringen

Natascha hat, so glaubt sie fest, dank Bernsteinkette und gekühlten Beißringen einen kleinen Sonnenschein und das trotz Zahnen. Bei ihrem ersten Kind, eine heute sechs Jahre alte Tochter, die bereits ihren ersten Wackelzahn hat, habe sie die Bernsteinkette noch nicht gekannt. Und da hätte sie viel mehr mit einem leidenden Kind zu kämpfen gehabt. Ihre Erfahrung mit der Bernsteinkette ist also gut.

Aber nicht alle Eltern wollen Erfahrungen mit der Bernsteinkette sammeln:

Ungläubiges Schnauben folgt auf Erwähnung der Bernsteinkette

Und natürlich gibt es auch einige Eltern, die bei dem Wort Bernsteinkette nur ungläubig geschnaubt haben. Auf Erfahrungen mit solchen Wundermittelchen könne man gerne verzichten, hieß es hier nur. Man setze doch lieber auf etwas reeles, wenn es um so etwas Wichtiges wie das Wohlbefinden des eigenen Kindes geht. Allerdings waren hier alle Kinder auch mit herkömmlichen Mitteln wie Beißringen, kalten Waschlappen und kalten Brei bestens versorgt, ab und an ein Kügelchen Osanit war noch im Spiel und wenn es ganz schlimm wurde, wurde mal etwas Zahnungsgel aufgetragen. Vielleicht hätten diese Eltern die Bernsteinkette nicht ganz so abgewiesen, wenn sie auf der Suche nach dem letzten Strohhalm gewesen wären.

Erfahrungen mit der Bernsteinkette - Mein Fazit

Eine ähnliche Diskussion darum, ob die Bernsteinkette nun hilft oder nicht, kenne ich bereits aus dem Bereich Bernsteinkette für Hunde gegen Zecken. Auch hier gibt es Anwender der Bernsteinkette, die durchaus sehr positive Erfahrungen haben und diese auch glaubhaft rüberbringen können. Und es gibt Hundebesitzer, die die Bernsteinkette zwar probiert haben, aber die von der Wirksamkeit alles andere als überzeugt waren. Und natürlich gab es auch Hundebesitzer, denen das Geld zu schade war, und die lieber gleich auf andere Mittel gesetzt haben.

Gute Erfahrungen mit der Bernsteinkette sind nicht so selten

Ganz ähnlich sieht das bei der Bernsteinkette für Babys aus. Es gibt Mütter und Väter, die haben nur gute Erfahrungen gemacht. Und es gibt Eltern, die der Meinung sind, dass dem Kind auch die Bernsteinkette nichts geholfen hat und eben es gibt die, die der Bernsteinkette gar keine Chance geben wollten, da es keinen wirklichen Beweis für eine Wirksamkeit gibt.

Bei denen, die gute Erfahrungen gemacht haben, war es häufig so, dass die Bernsteinkette schon beim kleinsten Anzeichen eines Zähnchens um den Hals des Babys gehängt wurde. Vielleicht war es auch ein Kind, dass so oder so keine Probleme mit dem Zahnen gehabt hätte. Man weiß es nicht. Es kommt schließlich auch keiner auf die Idee, dem Kind die Kette wieder wegzunehmen und zu schauen, ob es dann schmerzen hat. Eine gute Gelegenheit wären vielleicht die Zwillinge gewesen. Aber auch hier kann man sicherlich sehr gut verstehen, dass die wenigsten Eltern Experimente am eigenen Kind mögen und auch Zwillingseltern der Zwillingsforschung nicht unbedingt aufgeschlossen gegenüber stehen, vor allem nicht, wenn es um den eigenen Nachtschlaf geht.

Der Glaube an den Placeboeffekt

Ein Vater, dessen Kind kaum unter Zahnungsproblemen litt und das eine Bernsteinkette trug, hat es versucht, so zu erklären. Seine Frau und seine Schwiegermutter glaubten an dieses Zeug und dieser Glaube würde sich quasi wie beim Placebo-Effekt auf das Kind übertragen... Er glaube zwar nicht an die beruhigende Wirkung des Bernsteins, aber er wäre ja auch fast den ganzen Tag arbeiten.

Vielleicht muss man als Mutter und Vater einfach selbst ausprobieren, ob die Bernsteinkette wirkt oder nicht.

Mehr zum Thema: Zahnen Baby.